Projektansicht
  • Hahnenkammsee

    Schutz des Hahnenkammsees vor Sedimenteintrag und Verlandung als gemeinsame Aufgabe verschiedener Partner

Reinigung eines Badesees durch dezentrale Zurückhaltung und Filterung von Stofffrachten

Projektdaten

Projektgebiet
Regierungsbezirk: Mittelfranken
Landkreis: Weißenburg-Gunzenhausen
Gemeinden: Markt Heidenheim am Hahnenkamm, Gemeinden Westheim, Gnotzheim, Polsingen
Natur-/Produktionsraum: Trauf der südlichen Frankenalb
Größe: 30 km²
Projektlaufzeit
Beginn Oktober 2014

Ziele

  • Reduzierung der Bodenerosion aus landwirtschaftlichen Flächen
  • Schutz des Hahnenkammsees vor Sedimenteintrag und Verlandung
  • Ökologische Verbesserung des Gewässernetzes der Rohrach

Maßnahmenschwerpunkte

  • Beratung der Landwirte zur erosionsmindernden Bewirtschaftung und den Fördermöglichkeiten
  • Beratung der Landwirte im Bereich Eiweißpflanzen
  • Entwicklung einer Grüngutkompostwirtschaft zum Bodenerhalt
  • Reduzierung des Sedimenteintrags in die Gewässer, auch unter Einbezug der hohen Anzahl an Fischteichen
  • Umweltbildung mit allen Altersgruppen
  • Anlage von Sedimentfängen und Rückhaltesystemen

Projektorganisation und Umsetzung

Projektträger: Amt für Ländliche Entwicklung, Ansbach
Projektumsetzung: Landschaftspflegeverband Mittelfranken

Projektpartner:
  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg i. Bay.
  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Uffenheim (Fachzentrum Agrarökologie)
  • Markt Heidenheim
  • Markt Gnotzheim
  • Gemeinde Westheim
  • Gemeinde Polsingen
  • Regierung von Mittelfranken, Wasserwirtschaft, Gruppe Landwirtschaft und Forsten
  • Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Weißenburg i. Bay.
  • Wasserwirtschaftsamt Ansbach
  • Verwaltung für Ländliche Entwicklung, Zentrale Aufgaben München
Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken wurde vom ALE Mittelfranken mit dem Projektmanagement beauftragt. Seit Herbst 2014 wurden Termine mit den betroffenen Landnutzern und Grundeigentümern (Geländebegehungen) sowie Einzelberatungen durchgeführt. Es findet zudem ein reger Austausch mit den Gemeinden statt.

Projektstand

  • Beratungsgespräche und Flächenbegehungen konnten durchgeführt werden
  • "Boden- und Gewässerschutz durch Luzerne und Grünland" wurde als Thema der Auftaktveranstaltung behandelt.
  • Weidenpflanzung mit einem Kindergarten als 1. Aktion im Bereich Umweltbildung
  • Mittlerweile auch Besuche in den Grundschulen vor Ort und in einem weiteren Kindergarten
  • Johannitag als Plattform genutzt.
  • Ein Antrag auf Befreiung von den Behandlungs- und Untersuchungspflichten für Grüngutkompost wurde von den Behörden genehmigt (WWA, AELF, LRA)
  • Der Grüngutkompost wurde erstmals ausgebracht
  • Aufnahme und Vorbereitung des Humusmonitorings im Rahmen der Kompostwirtschaft
  • Die Abfluss- und Stoffeintragskartierungen sind erstellt
  • Umsetzung zweier Maßnahmen steht bevor
  • boden:ständig-Preis für die Gemeinde Heidenheim

Kontakt

Webseite:www.landentwicklung.bayern.de
E-Mail: jakob.meier@ale-mfr.bayern.de

Jakob Meier
Projektleiter Mittelfranken

Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken
Philipp-Zorn-Straße 37
91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981 591-371

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema