Projektbezogene Nachricht
Nach der Freude über den Staatspreis boden:ständig im Frühjahr 2016 hat der Markt Heidenheim zusammen mit dem Landschaftspflegeverband Mittelfranken das Preisgeld in Umweltbildungsmaßnahmen investiert. Bei einem Pressetermin zusammen mit den Projektbeteiligten wurde neben der Preisgeldverwendung auch noch einmal eine Bilanz gezogen nach zwei Jahren Projektlaufzeit. Vieles ist passiert, aber mindestens genauso viel steht noch aus, ist noch offen und muss noch fortgeführt werden. In den letzten Wochen wurden mehrere Baumaßnahmen umgesetzt und begonnen, aber das boden:ständig-Team des Landschaftspflegeverbandes hat noch mehr Pläne im Kopf. Doch zunächst wurden die Umweltbildungsinstrumente vorgestellt: Das boden:ständig-Preisgeld wurde unter anderem für die Konzipierung und Entwicklung eines "Bodenkoffers" verwendet. Mit diesem Koffer voller Utensilien kann man schnelle und nachhaltige Umweltbildungseinsätze in Schulen und Kindergärten durchführen. Neben Pinzetten, Thermometern und Uhrglasschalen finden sich auch Augenbinden, Bestimmungskarten, Saatgut und allerlei andere Materialien. Des Weiteren finden die Heidenheimer und Gäste an der ersten umgesetzten Baumaßnahme eine Infotafel zu boden:ständig.Und da ja bekanntlich aller guten Dinge drei sind, gibt es auch noch kleine mobile Infotafeln, die an den Ackerrand gesteckt werden können. Sie weisen auf die Grüngutkompostwirtschaft der Marktgemeinde Heidenheim hin.

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema