Nachrichten

Kategorien

Nach Regierungsbezirk

Zeitraum eingrenzen

  • Starkregenrückhalt auf Ackerfläche

    Projekt: Mühlhausen


    Der Rat der Stadt Neustadt hat einstimmig beschlossen, den Eigenanteil zur Finanzierung eines Rückhaltbeckens mit gut 3000 m³ Fassungsvermögen östlich von Mühlhausen zu übernehmen. Das Becken wird 2019 im Rahmen der boden:ständig-Flurneuordnung gebaut. Der Ablauf des Beckens ist so dimensioniert, dass ein Rückstau nur bei selteneren Starkregen eintritt - bevor das Wasser das Dorf Mühlhausen überflutet.

    Erstellungsdatum:
    12.12.2018

    mehr
  • Die Umsetzungsphase zu mehr Boden- und Gewässerschutz beginnt

    Projekt: Döberschütz-Fenkensees


    Unwetterartige Gewitterregen, die zu Bodenerosion und Überschwemmungen führen, nehmen immer mehr zu. Obwohl es bei uns in der Region im Jahr 2018 zu trocken war, wurde in den vergangenen Monaten fast täglich in den Medien berichtet, dass wieder in verschiedenen Teilen Deutschlands heftige Unwetter gewütet haben. Auch in Döberschütz und Fenkensees gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme mit Überschwemmungen.

    Ein...

    Erstellungsdatum:
    03.12.2018

    mehr
  • Einblicke, Informationen und angeregter Austausch beim boden:ständig-Forum Oberfranken


    Kloster Banz. Spannende Referenten, unkonventionelle Projekte und begeisterte Landwirte: Das Forum boden:ständig in Banz machte es den vielen Besuchern leicht, das Konzept der Initiative zu verstehen: Miteinander geht etwas! Schon seit einigen Jahren sind die Teams von boden:ständig, einer Initiative des Landwirtschaftsministeriums mit den Ämtern für Ländliche Entwicklung, in ganz Bayern aktiv. Vor Ort, gemeinsam mit den Menschen, werden...

    • Erstellungsdatum:
      03.12.2018
    mehr
  • Erosionsschutz-App

    "ABAG interaktiv" der LfL geht an den Start


    Mit der „ABAG interaktiv“ wurde ein bewährtes Konzept zur Berechnung der Erosionsgefährdung von Ackerflächen in ein neues benutzerfreundliches Format gebracht. Mit Hilfe der Webanwendung, die sowohl vom PC, als auch von allen mobilen, internetfähigen Geräten aus bedient werden kann, lässt sich nicht nur der Bodenabtrag von Ackerflächen berechnen, die App richtet sich vor allem an Praktiker, die bei der Planung geeigneter Maßnahmen...

    • Erstellungsdatum:
      30.11.2018
    mehr
  • Gewässerschutz am Waginger See - eine Gemeinschaftsaufgabe

    Projekt: Waginger/Tachinger See


    Wie arbeiten Gemeinden, Landwirte und Behörden zusammen und welche Maßnahmen werden ergriffen um den ökologischen Zustand des Waginger Sees zu verbessern?

    Darüber berichtet die Fachzeitschrift Schule und Beratung im Beitrag „Den Gewässerschutz am Waginger See gemeinsam vorantreiben“.
    Zu finden unter:
    http://www.stmelf.bayern.de/mam/cms01/allgemein/publikationen/sub_heft_10_18.pdf#page=15

    Erstellungsdatum:
    29.11.2018

    mehr
  • Erster Ortstermin mit Felderbegehung im boden:ständig-Projekt Wolfsbach-Adlkofen im Teilgebiet Wölflkofen-Birnkofen

    Projekt: Wolfsbach-Adlkofen


    Das Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern hatte am Freitag, den 16.11.2018 zum ersten Ortstermin mit Felderbegehung im boden:ständig-Projekt Wolfsbach-Adlkofen im Teilgebiet Wölflkofen-Birnkofen eingeladen. 17 Interessierte fanden sich am Regenrückhaltebecken an der Verbindungsstraße Adlkofen-Birnkofen ein.
    Maximilian Frank, der am Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern die boden:ständig-Projekte im Regierungsbezirk...

    Erstellungsdatum:
    16.11.2018

    mehr
  • Ministerin Kaniber verleiht Staatspreis für den Hochwasserschutz Elsendorf

    Projekt: Elsendorf


    Der Sonderpreis für Hochwasserschutz ging u.a. an die Flurentwicklung Elsendorf (Lkr. Kelheim) bei der Staatspreisverleihung 2018 für Projekte der Dorf- und Landentwicklung.

    Bereits vor dem Start des boden:ständig-Projekts Elsendorf wurden die Voraussetzungen für das Hochwasserrückhaltebecken für Margarethenthann und die dortige Renaturierung eines Abschnittes des Elsendorfer Baches durch die Flurneuordnung Elsendorf geschaffen.

    Erstellungsdatum:
    15.11.2018

    mehr
  • Gefahr erkannt

    Projekt: Schickamühle


    Nach dem Schadensereignis am 16.05.2018 gab der an ein Kartoffelfeld anschließende Grünweg eine Idee, was zur Verbesserung der Situation getan werden kann: Schon auf der Wegbreite stoppte er den abfließenden Schlamm in erheblichem Umfang (Luftbild: unten Mitte) .
    Der Landwirt hat daraufhin die talseitigen Vorbeete seiner für 2019 geplanten Kartoffeläcker bereits 2018 als Feldgras angelegt (Bild). Das Feldgras kann so im Frühjahr schon...

    Erstellungsdatum:
    10.10.2018

    mehr
  • Das unscheinbare Problem der Hangkuppen

    Projekt: Teugn – Roitbauernbächlein


    Grünlandeinsaat zum Erosionsschutz auf 2,5 ha.

    Erstellungsdatum:
    28.09.2018

    mehr
  • Mehr Widerstand rund um den Kommandoberg

    Projekt: Teugn – Roitbauernbächlein


    Im Sommer 2018 haben der Bauhof der Gemeinde Teugn und die Jagdgenossen in einer gemeinsamen Anstrengung viele kleine Maßnahmen durchgeführt, durch die das Wegenetz um den Kommandoberg oberhalb von Teugn dem schnellen Wasserabfluss mehr Widerstand leisten kann. - Anmerkung für Geschichtsinteressierte: Der "Kommandoberg" heißt so, weil in den Napoleonischen Kriegen nach örtlicher Überlieferung Napoleon selbst, nach Wikipedia wohl eher...

    Erstellungsdatum:
    26.09.2018

    mehr
  • Spontane Rettungsaktion am Brunnenbach

    Projekt: Brunnenbach


    Bei boden:ständig helfen alle zusammen: Landwirte, Feuerwehrleute und die Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbandes starteten jetzt eine spontane Aktion, um die Muscheln im Brunnenbach im schwäbischen Finningen zu retten. Durch die lange Dürreperiode war das Bachbett langsam ausgetrocknet. Die Muscheln hatten sich bereits unter das letzte feuchte Laub gegraben, als das Team von boden:ständig das Problem erkannte. Gemeinsam wurden...

    Erstellungsdatum:
    15.09.2018

    mehr
  • Das Problem der alten "Kreppen"

    Projekt: Schickamühle


    An einer Wegkreuzung wurde die Entwässerung entwirrt. Hier floss das über eine Teerstraße herabschießende Wasser in ein Feld, überschwemmte dann eine Staatsstraße und das weit entfernte Leitenhausen.
    Nun fließt das Wasser verteilt ab. Ein Teil folgt nun wieder dem Verlauf der alten "Kreppe". So erreicht das Wasser auch die vorhandenen Durchlässe der Staatsstraße. Dem Dorf Leitenhausen bleiben bis zu 2 m³ Wasser pro Sekunde oder 7.000...

    Erstellungsdatum:
    14.09.2018

    mehr
  • Viele Teilnehmer, konstruktive Diskussion

    Projekt: Sausthal-Rappelshofen


    Etwa 80 Personen kamen zu einer boden:ständig-Informationsveranstaltung in Sausthal. Das ist besonders bemerkenswert, weil es dort nur etwa 30 Anwesen gibt. Sachkundige Redebeiträge zeichneten die dreistündige Diskussion aus: Ein Teilnehmer hatte sogar eine Serie von Drohnenaufnahmen mitgebracht, mit denen er die Katastrophe des Fronleichnamsregens 2018 fachmännisch dokumentiert hatte.

    Erstellungsdatum:
    13.09.2018

    mehr
  • "boden:ständig" hilft die Gewässersituation kleinerer Fließgewässer in Oberfranken zu verbessern

    Wanderausstellung der Fischereifachberatung Oberfranken wird offiziell am ALE Oberfranken eröffnet


    Dringender Handlungsbedarf besteht bei der Verbesserung des Zustands der oberfränkischen Fließgewässer. Dies veranschaulicht eine Wanderausstellung des Bezirks Oberfranken, die am Tag der Fische (22. August) im Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken in Bamberg der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die Fachberatung für Fischerei hat zusammen mit der Universität Magdeburg-Stendal ermittelt, welchen Belastungsfaktoren unsere...

    • Erstellungsdatum:
      11.09.2018
    mehr
  • Den Worten folgten Taten

    Projekt: Weißenstadt


    Am 13.06.2018 wurde die Einigung zum Schutz des Bibers und den Interessen der Landwirte erzielt. Diese besagt, dass der Wasserstand des Hirtenbaches, welcher von dem Biber angestaut wurde, nicht weiter steigen soll. Um dies zu erreichen wurde der Damm zwischen Hirtenbach und Weißenstädter See - er liegt etwa 100 m vom Biberdamm entfernt - erniedrigt. Auf 20 m wurden Ende August ca. 20 cm von der Dammkrone abgetragen. Diese wird noch mit...

    Erstellungsdatum:
    31.08.2018

    mehr