Zwischenfruchttag in Ermetzhofen

Am Samstag, den 13.11., begann um 9:00 nach kurzer Begrüßung ein Rundgang in der Ermetzhöfer Flur.
Auf 4 Standorten mit jeweils unterschiedlichen Zwischenfrucht-Anbaustrategien konnten die positiven Wirkungen der Zwischenfrüchte auf Bodenstruktur, Bodengefüge und Ton-Humuskomplexe aufgezeigt werden.
Am 1. Standort wurde nach der Ernte der Wintergerste bei sehr feuchten Bedingungen mit...

Nachrichten

Alle Nachrichten

Zwischenfruchttag in Obernzenn

Am Samstag, den 27.11., kamen 42 Landwirte und Interessierte nach Brachbach um sich auf den Flächen von Landwirt ...

Sachstand boden:ständig in Sanding vorgestellt

Die Gemeinde Thalmassing hatte zusammen mit dem Landschaftspflegeverband Regensburg e. V. und dem Amt für ...

Bodentag in Rohr

Am 12. November 2021 veranstaltete das GeoTeam – Gesellschaft für umweltgerechte Land- und Wasserwirtschaft mbH ...

Erosionsschutz durch Flächenunterteilung

Landwirt Alfred Lottes aus Hampelshof hat bei der Flächengröße einen Schritt in Richtung mehr Erosionsschutz ...

Auftaktveranstaltung boden:ständig Oberscheinfeld: Die ...

Am 10.11.2021 fand im Sportheim in Oberscheinfeld die öffentliche Auftaktveranstaltung für die Umsetzungsphase ...

14.10.2021

Webinar Aufbauende Landwirtschaft

7. Webinar-Reihe zur aufbauenden Landwirtschaft

25.11.2021

Bodenwochen der Univ. Osnabrück/Hildesheimer Bodenbündnis

Hildesheimer Bodenwochen

02.12.2021

Tagung von HUMUSfarming und GrüneBrücke

UPDATE-Tagung 2021: Wie funktioniert regenerative ...

08.12.2021

Eine Tagung von AUfbauende Landwirtschaft

KlimaLandschaften: Zur Wirkung von ...

14.12.2021

ANL-Fachtagung

BayKompV - Aktuelles zu Ökokonten

Obernzenn

Ausgangssituation/ Problemstellung
Am 29. Mai 2016 hat ein Starkregenereignis ( 130 mm in 5 Stunden) das Gebiet (Nachbargemeinde von Flachslanden) heimgesucht mit der Folge von starkem Abschwemmungen von Bodenmaterial aus den landwirtschaftlichen Flächen, Überflutungen in mehreren Orten und vielen Schäden an Gebäuden. Wasserabflusswege, die sonst ...

Oberscheinfeld

Die Gemeinde Oberscheinfeld und interessierte Bürger und Landwirte haben großes Interesse, das in Zeiten intensiver Niederschläge abfließende Wasser dezentral zurückzuhalten. Damit möchten die Projektbeteiligten das Erosionsgeschehen auf den Äckern, die kanppe Wasserversorgung im Rest des Jahres und letztendlich auch Schäden an Siedlungen und ...

Ermetzhofen

Naturräumliche Ausgangslage:
Von W+SW entwässert ein fächerförmiges Einzugsgebiet durch den Ergersheimer Ortsteil Ermetzhofen. Aus diesem gab es in der Vergangenheit schon häufiger Überschwemmungen im Ort; daran ändert auch der Waldanteil im EZG nichts. Die feinen Lehmböden machen schnell dicht, was den Gebietsspeicher reduziert.
Soziale ...

Rothtal-Rothsee

Bereits in der Vergangenheit wurden diverse Anstrengungen unternommen, um einen guten ökologischen Zustand der Roth zu erhalten. Es zeichnet sich ab, dass Maßnahmen am Gewässer allein (z.B. durch Pufferstreifen) nicht ausreichen, um die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie hier zu erfüllen. Seitens der Marktgemeinde Zusmarshausen, Horgau und ...

Wölbattendorf


Charakteristisch für das Projektgebiet sind die teils sehr starken Hangneigungen und langen Hanglängen zur Bebauung hin.
Bei Starkregenereignissen kommt es immer wieder zu Überschwemmungen und Abtrag von Bodenmaterial. Insbesondere im Frühsommer 2020 kam es zu mehreren starken Erosions- und Überschwemmungsereignissen mit großen Schäden an der ...

Rohr

Bei Starkregen fließt regelmäßig viel Erdreich aus den oberhalb liegenden Äckern über Hohlwege bis in den Ortskern von Rohr hinein. Der stark sandhaltige Boden mit geringem Bindevermögen, viel offener Bodenoberfläche (Biogasmais, Tabakanbau) in Verbindung mit Hackgeräteeinsatz verstärkt die Problematik.
Engagierte Gemeindemitglieder vom ...