Rekordversuch mit Mehrwert

Kurzfristig ergab sich im September für boden:ständig-Betreuende eine besondere Gelegenheit: Bei Josef Hägler (boden:ständig-Preisträger 2019) sollte ein weiterer Versickerungsrekord aufgestellt werden. Dafür war neben dem Landwirt selber auch Christoph Felgentreu vor Ort; Experte für Zwischenfrüchte und Bodengesundheit und Vorstandsmitglied der IG gesunder Boden. Beide nahmen sich den...

Nachrichten

Alle Nachrichten

Die elende Verklausung

Wie verheerend Verklausungen wirken können, zeigten 2021 Bilder vom Ahrhochwasser: Baumstämme hatten sich vor ...

Kleine Flurbegehung Wölbattendorf

Am 6. Dezember 2021 trafen sich Landwirte und Grundstückseigentümer aus dem boden:ständig Projektgebiet ...

Hägler - Verfahren zum Erosionsschutz auf knapp 11 Hektar Fläche

Was den Pelhamer See so besonders macht und wie daran gearbeitet wird, die Wasserqualität des Sees zu optimieren, ...

Auftakt in Aindling und Petersdorf

Bei schönstem Winterwetter haben das ALE Schwaben und das AELF Augsburg gemeinsam mit dem Gemeinden Aindling und ...

Zwischenfruchttag in Obernzenn

Am Samstag, den 27.11., kamen 42 Landwirte und Interessierte nach Brachbach um sich auf den Flächen von Landwirt ...

25.01.2022

Bodenkurs von Grüne Brücke

Bodenkurs im Grünen 2022

26.01.2022

bioland Bodenpraktiker, Weiterbildung

Bodenpraktiker - Ackerbau (Marktfrucht)

27.01.2022

Naturland Wissenstransfer-Veranstaltung

Die neue EU-Ökoveranstaltung: Weiterbildung für ...

28.01.2022

Symposium Aufbauende Landwirtschaft

6. Symposium Aufbauende Landwirtschaft: Boden ...

Unterpindhart und Rottenegg

Alleine um Rottenegg soll es nach örtlicher Meinung etwa 40 kleinste Rückhaltebecken geben. Ebenso gibt es sie in großer Menge um Unterpindhart (beide Orte: Stadt Geisenfeld), im Einzugsgebiet des Pindharter Baches und in den Nachbargemarkungen. Sie zeigen vor allem die große Not, die in der Region besteht. Ursache sind die

  • instabilen Böden
  • in den ...

Schickamühle

Das Projektgebiet ist nach einer Mühle in der Mitte des Gebiets benannt, die zuletzt bei einem Starkregen im Frühjahr 2016 erhebliche Schäden erlitt.
Das Tal der Großen Laber gehört zu den wenigen unverbauten Flusstälern mit natürlicher Hochwasserdynamik. Aber nicht das Hochwasser der Laber war in den vergagenen Jahren das Problem, mit Wasser und ...

Wölbattendorf


Charakteristisch für das Projektgebiet sind die teils sehr starken Hangneigungen und langen Hanglängen zur Bebauung hin.
Bei Starkregenereignissen kommt es immer wieder zu Überschwemmungen und Abtrag von Bodenmaterial. Insbesondere im Frühsommer 2020 kam es zu mehreren starken Erosions- und Überschwemmungsereignissen mit großen Schäden an der ...

Pelhamer See

Ziel des Projektes ist eine nachhaltige Reduzierung der Nährstoff-, insbesondere Phosphoreinträge in den Pelhamer See, damit sich dessen Wasserqualität langfristig verbessert.

Obernzenn

Ausgangssituation/ Problemstellung
Am 29. Mai 2016 hat ein Starkregenereignis ( 130 mm in 5 Stunden) das Gebiet (Nachbargemeinde von Flachslanden) heimgesucht mit der Folge von starkem Abschwemmungen von Bodenmaterial aus den landwirtschaftlichen Flächen, Überflutungen in mehreren Orten und vielen Schäden an Gebäuden. Wasserabflusswege, die sonst ...

Oberscheinfeld

Die Gemeinde Oberscheinfeld und interessierte Bürger und Landwirte haben großes Interesse, das in Zeiten intensiver Niederschläge abfließende Wasser dezentral zurückzuhalten. Damit möchten die Projektbeteiligten das Erosionsgeschehen auf den Äckern, die kanppe Wasserversorgung im Rest des Jahres und letztendlich auch Schäden an Siedlungen und ...