Wir packen es gemeinsam an! - 300 Pflanzen für den Erosionschutz im Aufbachtal

Wir packen es gemeinsam an! - 300 Pflanzen für den Erosionschutz im Aufbachtal Ende November setzten sich Schüler der Montessori-Schule Wertingen zusammen mit Grundstückseigentümern und -bewirtschaftern aktiv für den Erosionsschutz in Roggden ein. In Kooperation mit der Stadt Wertingen und den Jagdpächtern wurde eine über 200 Meter lange Hecke zur Sicherung einer Böschung gepflanzt....

Nachrichten

Alle Nachrichten

Informationsreihe "boden:ständig Pelhamer See" - Teil 4

Was den Pelhamer See so besonders macht und wie daran gearbeitet wird, die Wasserqualität des Sees zu optimieren, ...

Maßnahmen im Quellbereich des Lauterbachs bei Nietenhausen

Durch Grunderwerb wird der Quellbach des Lauterbachs südöstlich von Oberlauterbach bei Nietenhausen naturnah ...

Ortstermin am Rödlasberg

Am Rödlasberg, ein südöstlich von Bad Berneck gelegener, ackerbaulich genutzter Hangabschnitt mit einer ...

Vorstellung des Zwischenfruchtversuchs in Nemmersdorf

Im Frühjahr diesen Jahres, haben sich die im Raum Bayreuth − Kulmbach arbeitenden boden:ständig-Projektteams ...

Experten loben Projekt boden:ständig am Waginger See

Grünlandtagung am Waginger See:
Rund 50 Experten für Grünlandbewirtschaftung aus ganz Deutschland und ...

Leugas

Nach dem letzten Starkregenereignis im Mai 2018 wandte sich die Bevölkerung von Leugas hilfesuchend an die Marktgemeinde Wiesau. Nicht zum ersten Mal waren ihre Hofstellen und die Kreisstraße mit Sedimentmaterial und Geröll überflutet worden. Das Wasser kam augenscheinlich aus den östlich der Ortschaft gelegenen Ackerflächen, welche die großen ...

Großer Alpsee

Die Landwirtschaft im Einzugsgebeit des Großen Alpsees ist geprägt von Milchviehaltung; in dieser über die Jahrhunderte gewachsenen Kulturlandschaft war einer der bedeutendsten Eingriffe des Menschen die Achenkorrektur vor über hundert Jahren. Die Konstanzer Ach, Hauptzufluss des Großen Alpsees wurde dabei stark begradigt und das Talgebiet fast ...

Langenreichen

Zunächst war das Team von boden:ständig nur in der Nachbargemeinde Hohenreichen aktiv. Als sich die Herangehensweise "von Unten" und "mit allen" herumgesprochen hatte, war auch Meitingens Bürgermeister Martin Higl schnell klar: "das wollen wir auch". Zwar gab es bereits Untersuchungen von Seiten des Marktes zu Wassermengen und potentiellen ...

Siegenburg

Bei einem Starkregenereignis im Bereich Siegenburg kam es Anfang Juni 2018 zu Überflutungen. Besonders geschädigt wurden bei den Ereignissen die Ortsteile Niederumelsdorf und Tollbach, welche sich typisch für das Tertiärhügelland in Tallagen befinden. Durch den Starkregen kam es zu erhöhter Erosion aus den umliegenden Hopfengärten, sodass sich ...

Würzburger Süden

Die Böden im Würzburger Süden - man spricht auch vom Ochsenfurter und Gollachgau - sind von einer ausgezeichneten Qualität: es handelt sich um mächtige Lössböden mit einer guten Nährstoffversorgung, bester Bodenstruktur und hohen Humusanteilen. Schlichtweg das, wovon viele Landwirt_innen träumen. Doch einen Nachteil haben diese Böden: sie sind ...

Störnstein

Im Juni 2008 wurde Störnstein nach einem Starkregenereignis von schlammführenden Wassermassen überflutet. Dabei entstanden Schäden am Privateigentum der Anwohner sowie an öffentlichen Anlagen. Die Gemeinde beauftragte daraufhin ein Ingenieurbüro mit einer Konzeptionierung zum Hochwasserschutz. Erste Maßnahmen wurden bereits durch die örtlichen ...