Fuchsstadt

März 2021

Fuchsstadter Auwald
© M. Kamm-Hoerner

Starkregenereignisse in den Jahren 2016 und 2017 führten zur Überflutung des Fuchsstadter Ortskerns und verursachten erhebliche Sachschäden. In den Ortskern strömende Wassermassen brachten auch Erosionsmaterial aus der Fuchsstadter Flur mit sich. Schnell wurde klar, dass es neben Maßnahmen zum Wasserrückhalt auch eines Umdenkens in der Landbewirtschaftung bedarf. Vorrangiges Ziel muss die Erosionsvermeidung aus der Fläche in Kombination mit einem effizienten Wasserrückhalt in der Fläche (Steigerung des Infiltrationsvermögens der Böden und deren Wasserspeicherkapazität) sein. Eine Besonderheit in Fuchsstadt ist ein derzeit inaktiver Auwaldbestand. Dieser soll mit boden:ständig wieder aktiviert werden und seine ursprüngliche Funktion als Wasserspeicher und Wasserreinigungsort zurückerlangen.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Würzburg
Gemeinden: Markt Reichenberg
Größe: 745 ha

Projektlaufzeit
seit Herbst 2020

Ziele
- Maßnahmen zur Erosionsvermeidung
- Steigerung des Infiltrationsvermögens der Ackerböden (Wasserrückhalt in der Fläche)
- Schaffung von Rückhaltestrukturen in der Flur
- Aktivierung des vorhandenen Auwaldbestands

Projektorganisation und Umsetzung
Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken
Zeller Str. 40
97082 Würzburg

BBV Landsiedlung GmbH
Werner-von-Siemens-Straße 55
97076 Würzburg

Projektstand
Die BBV Landsiedlung GmbH ist mit der Bestandsaufnahme (Ist-Situation) und Bewertung der Fuchsstadter Flur beauftragt. Außerdem werden unter anderm im Dialog mit den örtlichen Landwirten Maßnahmen zur Erosionsverminderung und zum effektiven
Wasserrückhalt in der Fläche entwickelt.

Kontakt
Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, Frau Kamm-Hörner (Tel. 0931/4101-822)
BBV Landsiedlung, Herr Repanis (Tel. 0931/2795-731) & Herr Wolz (Tel. 0931/2795-736)


Nachrichten

Regierungsbezirk: Unterfranken