Siegenburg

Wasser und wertvollen Boden auf den Flächen halten

Ein Blick in das westliche Einzugsgebiet von Niederumelsdorf

Bei einem Starkregenereignis im Bereich Siegenburg kam es Anfang Juni 2018 zu Überflutungen. Besonders geschädigt wurden bei den Ereignissen die Ortsteile Niederumelsdorf und Tollbach, welche sich typisch für das Tertiärhügelland in Tallagen befinden. Durch den Starkregen kam es zu erhöhter Erosion aus den umliegenden Hopfengärten, sodass sich Schlammfrachten und Wassermassen in den Ortschaften ergossen



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Niederbayern Landkreis: Kelheim Gemeinden: Siegenburg Natur-/Produktionsraum: Donau-Isar-Hügelland Größe: ca. 960 ha

Projektlaufzeit
Start: Sommer 2019

Ziele
Die Ortschaften Niederumelsdorf und Tollbach der Marktgemeinde Siegenburg bei Starkregen besser vor Überflutungen durch Wasserrückhalt in der Fläche schützen.

Maßnahmenschwerpunkte

  • Wasser durch produktionstechnische Maßnahmen besser auf der Fläche halten und Erosion mindern.
  • Durch bauliche Maßnahmen (Rückhaltebecken, Straßenabsenkungen, Straßendämme, Optimierung Grabennetz) Rückhaltevolumen schaffen, Abfluss bremsen bzw. unschädlicher ableiten.


Projektorganisation und Umsetzung
Projektträger: Amt für ländliche Entwicklung Niederbayern;
Projektleitung: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.;
Aktive vor Ort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg, Markt Siegenburg, engagierte Grundstückseigentümer und Landwirte

Projektstand
Projekt in Vorbereitung

Kontakt
Felix Schmitt
H&S GbR - Ingenieurbüro für Landmanagement und Naturhaushalt
fes@h-und-s.de

und

Maximilian Frank
Abteilung Land- und Dorfentwicklung boden:ständig

Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern
Dr.-Schlögl-Platz 1 · 94405 Landau a.d.Isar
Telefon 09951 940-369
maximilian.frank@ale-nb.bayern.de