Projektansicht
  • Burgwallbacher See

    boden:ständig verbindet: Freiwilligkeit vor Ordnungsrecht!

Das Projekt hat das Ziel den Badesee Burgwallbach vor Klärschlammeinträgen und vor Verlandung zu schützen. In Zusammenarbeit mit Behörden, Landwirten und boden:ständig werden kombinierte Maßnahmen erarbeitet, um den See langristig zu reinigen.

Projektdaten

Projektgebiet
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Rhön-Grabfeld
Gemeinden: Schönau an der Brend
Projektlaufzeit
2014 - 2016

Ziele

  • Langfristige Verbesserung der Wasserqualität (v.a. in den Sommermonaten)
  • Maßnahmen gegen drohende Verlandung des Sees
  • Verhinderung von Klärschlammeinträgen
  • Reinigung der Eintragspfade

Maßnahmenschwerpunkte

  • Anlage von Puffer- und Uferrandstreifen
  • Umstrukturierung von Ackerflächen in Weideland

Projektorganisation und Umsetzung

Die Agrokraft als Umsetzungsteam boden:ständig Rhön-Grabfeld entwickelt im Dialog mit Behörden und Landwirten kombinierte Maßnahmen um die Eintragswege des Badesees in Burgwallbach langfristig zu reinigen.

Projektstand

Im Zuge von Feldbegehungen und Kartierungsarbeiten wurde das Einzugsgebiet untersucht. Unter Zuhilfenahme von Erosionskarten, wurden erosionsgefährdete Standorte genauer betrachtet. Derzeit werden von landwirtschaftlicher Seite aus in den direkten Eintragswegen großflächig Pufferstreifen angesät. Durch eine veränderte Bewirtschaftung und erosionshemmende sowie eintragsmindernde Maßnahmen wird in Zukunft ausgeschlossen, dass Klärschlamm in den Badesee eingetragen wird. Von den angrenzenden Gemeinden werden Gräben erneuert, neu dimensioniert und ausgeputzt.