Burgwallbacher Badesee

Boden- und Nährstoffeinträge reduzieren

Badesee Burgwallbach

Badesee Burgwallbach
© Verwaltung für ländliche Entwicklung

Bodenerosions- und Nährstoffeintragsprobleme führen im in den 80er Jahren künstlich angelegten Burgwallbacher Badesee zu starkem Algenwachstum in den Sommermonaten. Neben der seit Jahren aufgeschobenen Sarnierung des Badesees sind die angrenzenden Acker-, Grünland- und Weideflächen im Einzugsgebiet des Sees für die schlechte Wasserqualität verantwortlich. Ein erster Schritt der Problematik entgegenzuwirken wurde unternommen: Die unmitttelbar am See weidende Rinderherde ist inzwischen auf eine andere Fläche umgezogen. Desweiteren ist das Büro GeoTeam, Bayreuth mit der Bewertung und Analyse der Bodenerosions- und Nährstoffeintragsproblematik sowie der Erarbeitung eines Maßnahmenkonzepts zum nachhaltigen Boden-, Nährstoff- und Wasserrückhalt im Teileinzugsgebiet des Sees beauftragt.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Rhön-Grabfeld
Gemeinden: Schönau an der Brend


Projektlaufzeit
2014 - 2016 / Wiederaufnahme: 2021

Ziele

  • Langfristige Verbesserung der Wasserqualität (v.a. in den Sommermonaten)
  • Maßnahmen gegen drohende Verlandung des Sees (Bodenrückhalt)
  • Ernittlung von Nährstoffeintragsquellen mittels Probenahmen
  • Maßnahmen zur Reduktion der Nährstoffeinträge (Wasser- und Nährstoffrückhalt)


Projektorganisation und Umsetzung
Im Zuge von Feldbegehungen und Kartierungsarbeiten wird das Einzugsgebiet untersucht. Hierbei werden erosionsgefährdete Standorte genauer betrachtet. Als erster Ansatz zur Verbesserung der Wasserqualität im Badesee konnte eine direkt am See weidende Rinderherde auf eine andere Fläche umgesiedelt werden. Die bisherige Weidefläche soll nun extensiv, ohne organische Düngung bewirtschaftet werden.

Projektstand
Erste Überlegungen / Maßnahmen wurden vor Ort erfolgreich durchgeführt.
Die Freigabe des Werkvertrags wird erwartet.
Nach erfolgter Analyse und Bewertung der Bodenerosions- und Nährstoffeintragsproblematik soll ein Maßnahmenkonzept zum nachhaltigen Boden- und Gewässerschutz folgen.

Kontakt
Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Regierungsbezirk: Unterfranken