Jetzt wird es spannend

Gute Begrünung der Hopfengärten und aufgeweitete Entwässerungsgräben am Beginn der kritischen Zeit

Projekt: Siegenburg

Wäre die Drahtanlage nicht, man könnte den Hopfen zwischen dem Roggen kaum erkennen, Aufnahme 12. Mai 2020
© Felix Schmitt

Nach der höchst erfolgreichen Roggensaatgutaktion des Marktes Siegenburg im Herbst 2019 ist die Saat aufgegangen. Erst jetzt, Mitte Mai 2020, überholt der Hopfen, der als eine der schnellwüchsigsten Pflanzen der Welt gilt, im Höhenwachstum den Roggen. Das sollte, auch noch nach der Bearbeitung, bei Oberflächenabfluss viel widerstandsfähige Masse ergeben.

Noch nicht ganz geschlossen ist hingegen die Begrünung der Vorbeete, die im Winter 2019/20, zunächst exemplarisch vor einem Teil der Hopfengärten, absenkt wurden. Diese Maßnahme stellt sicher, dass Oberflächenabfluss bei Starkregen in die Vorbeete ausweicht und dort vom Bewuchs gebremst wird - und nicht schnell auf der Straße in das Dorf abgeführt wird.

Werden die Maßnahmen das gewünschte Ergebnis haben? - Keiner hofft auf die Realprobe in der bevorstehenden Starkregensaison, zumal der zusätzliche bauliche Schutz des Ortes noch ansteht.

12.05.2020

Regierungsbezirk: Niederbayern