Projektansicht
Auf Grund der Starkregenereignisse im Jahr 2016 kam es in der Gemeinde Schorndorf zu Überschwemmungen und Schlammablagerungen auf Straßen und Grundstücken. Besonders betroffen waren die Bereiche Thierling/Neuthierling, der Ortseingang von Schorndorf sowie der Orleitenweg. Aufgrund dessen regte die Gemeinde die Möglichkeit zur Durchführung eines boden:ständig Projektes in der Gemeinde Schorndorf an.

Projektdaten

Projektgebiet
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Cham
Gemeinden: Schorndorf
Natur-/Produktionsraum: Oberpfälzer Wald
Größe: 228 ha
Projektlaufzeit
Projektstart Februar 2019

Ziele

  • Erosionsschutz auf landwirtschaftlichen Flächen verbessern
  • Entlastung der vorhandenen Abwasserleitungen durch Rückhalt des Niederschlagwassers auf den Flächen
  • Verringerung von Überschwemmungen im Siedlungsbereich

Maßnahmenschwerpunkte

Folgende Maßnahmen stehen im Vordergrund:
  • Verbesserung der Aufnahmefähigkeit des Bodens für Niederschlagswasser, durch Optimierung der Bewirtschaftung
  • Erosionsmindernde Bodenbearbeitung auf Äckern (z.B. Zwischenfrucht im Winter mit anschließender Mulchsaat im Frühjahr), Nutzung des KULAP
  • Nutzung vorhandener Strukturen, wie z.B. Wegdämme und Straßengräben zur kleinflächigen Rückhaltung des Niederschlagswassers
  • Schaffung von landwirtschaftlich nutzbaren Rückhalteräumen, Vermeidung von kostenintensiven technischen Bauwerken

Projektorganisation und Umsetzung

Projektbeteiligte:
  1. Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
  2. Gemeinde Schorndorf, vertreten durch Bgm. Schmaderer
  3. Büro blue!, vertreten durch Frau Badura (Fachplanung)
  4. Erzeugerring Oberpfalz (Landwirtschaftliche Beratung)
  5. Amt für Ernährung Landwirtschaft & Forsten (AELF), Cham
  6. Fachzentrum Agraökologie Amberg
  7. Wasserwirtschaftsamt (WWA) Regensburg

Das Amt für Ländliche Entwicklung ist Projektträger und Fördermittelgeber.
Das Fachplanungsbüro blue! führt Bestandskartierungen zu Wasser- und Erosionspfaden durch und entwickelt mit den Projektbeteiligten ein Planungskonzept zur Wasser- und Nährstoffrückhaltung.
Die Mitarbeiter des Erzeugerrings Oberpfalz beraten die Eigentümer und Bewirtschafter der Flächen zur Verminderung der Bodenerosion und Rückhaltung des Niederschlagswassers im Boden und in der Fläche. Ergebnisse der Beratungen fließen in das Planungskonzept sowie in konkrete Maßnahmen ein.
AELF und WWA unterstützen sowohl fachlich als auch im Rahmen ihrer Förderprogramme.

Projektstand

Im Februar 2019 fand die 1. Projektgruppensitzung im Rathaus der Gemeinde Schorndorf statt. Ende März 2019 folgt die 2. Projektgruppensitzung zur Vorbereitung der Flurbegehungen, welche im April 2019 geplant sind.

Kontakt

Sabine.Benker@ale-opf.bayern.de

Nachrichten