Igelsbachsee

Ohne Flurgestaltung geht es nicht

Sehen, wie der Rückhalt wächst: Bgm Helmut Schmauser mit Wasserberater und Landwirten beim Feldtag Zwischenfrucht-Versuche in Igelsbach 2019
© ALE Mittelfranken/J.Meier

Das Projektgebiet erstreckt sich über das Einzugsgebiet des Igelsbachsees, einem nördlichen Arm des Brombachsees.
Der Igelsbachsee war in der Vergangenheit wiederholt von Algenblüten betroffen; wobei die verursachenden Nährstoffe nachweislich aus der Flur kamen.
In den letzten Jahren hat sich die Gewässerqualität schon deutlich verbessert - was auf einschneidende Änderungen in der Bewirtschaftung der seenahen Flächen zurückgeführt wird.
Die Landwirte sehen aber auch Abflussprobleme, die sie alleine nicht in den Griff bekommen.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Mittelfranken
Landkreis: Weißenburg-Gunzenhausen, Roth
Gemeinden: Absberg, Haundorf, Spalt
Natur-/Produktionsraum: Mittelfränkisches Becken
Größe: ca. 1800 ha

Projektlaufzeit
ab Feb. 2019

Ziele
Auch die letzten Phosphor-Austragspfade so gut wie möglich angehen.

Maßnahmenschwerpunkte
vorrangig Maßnahmen zur P-Fixierung; Unterbrechung der Austräge durch Drainagen.
Weitere Optimierung der Bewirtschaftung auch der seeferneren Flächen.
dezentrale Rückhaltestrukturen.

Projektorganisation und Umsetzung
Als vom ALE Mittelfranken beauftragtes Umsetzungsteam sind ein Fachplaner sowie ein landwirtschaftlicher Berater vor Ort unterwegs und entwickeln zusammen mit den örtlichen Landwirten und Gemeinden passgenaue Lösungsstrategien. So sollen verschiedene Maßnahmen über unterschiedliche Instrumente umgesetzt werden. Dafür kommen Instrumente der Ländlichen Entwicklung, darunter ein im Gebiet laufendes Kernwegenetzverfahren, in Betracht. Aber auch Planungen und Instrumente anderer Fachverwaltungen werden - wo hilfreich - herangezogen, so z.B. Gewässerentwicklungskonzept u.a.
Die Landwirte sind nicht nur schon zuvor aktiv geworden, auch im laufenden Projekt beteiligen sie sich rege - mit Vorschlägen, aber z.T. auch mit Flächen, die sie bei Bedarf zur Verfügung stellen wollen.

Projektstand
Die Fachplanung wurde am 16.Jan 2020 vorgestellt.
Derzeit findet gemeinsam mit allen Beteiligten eine Priorisierung, Konkretisierung und Kostenschätzung der vorgeschlagenen Maßnahmen statt [Jan. 2020].

Kontakt
Reinhard Wesinger
GeoTeam Bayreuth