Praktikertag Boden am 22.05.2015 in Heustreu

Projekt: Wargolshausen-Junkershausen

Bericht BLW 19.06.2015
© Verwaltung für Ländliche Entwicklung

Am 22. Mai fand im Landkreis Rhön-Grabfeld der „Praktikertag Boden“ statt. Nahezu 100 Landwirte informierten sich in der Festhalle in Heustreu praxisnah über die Möglichkeiten eines vorsorgenden Bodenschutzes in der täglichen Arbeit. Der Boden – als das besondere Kapital der Landwirtschaft – stand dabei im Mittelpunkt aller Betrachtungen, worüber Referenten aus Praxis und Forschung ausgiebig informierten. Themen waren neben der Nährstoff- und Rückhaltefähigkeit von Böden auch deren schonende Bearbeitung. Darüber hinaus wurde zum besseren Verständnis der im Boden ablaufenden Prozesse beigetragen und auch auf den betriebswirtschaftlichen Aspekt des Bodenschutzes hingewiesen.

Als Referenten waren vor Ort:
  • Prof. Dr. Alois Heißenhuber (TU München, Forschungsdepartment Agrarökologie, Weihenstefan):
    "Bodenschutz- ein Muss auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht"
  • Max Schmidt (boden-max, Bodenkundler, Sengental):
    "Sauer ist nicht lustig: Bodenkalkung als Beitrag zum Boden- und Gewässerschutz"
  • Johann Bußer (Tapfheim):
    "Erfolgreicher Ackerbau mit ultraflacher Bodenbearbeitung"
  • Dr. Robert Beck (LfL, institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz, Weihenstefan):
    "Humus und das Bodenleben- das besondere Kapital der Landwirtschaft"
  • Mathias Klöffel und Felix Schmidl (boden:ständig Team Rhön-Grabfeld):
    "Projekt boden:ständig, Boden- und Gewässerschutz: neue Angebote für Landwirte im Landkreis Rhön-Grabfeld"


Kontakt:

felix.schmidl@agrokraft.de

30.07.2015

Regierungsbezirk: Unterfranken