Die neue EU-Ökoveranstaltung: Weiterbildung für die landwirtschftliche Beratung

Ab 1.1.2022 gilt die neue EU-Öko-Verordnung (VO 2018/848). Diese bringt einige Neuerungen und Veränderungen für alle Akteursgruppen mit sich. Besonders unter den Beraterinnen und Beratern, die die Änderungen an die Landwirtinnen und Landwirte herantragen, ist der Bedarf eines Austauschs zu den geplanten Änderungen groß. Ziel der Veranstaltung ist es ein Schulungsangebot für Beraterinnen und Berater der Anbauverbände aber auch weiterer Beratungseinrichtungen bzw. für Freiberufliche anzubieten. Dabei stehen die praktische Umsetzbarkeit, sowie die Herausforderungen der zu beratenden Betriebe im Vordergrund. Die Kernfragen des Austauschs sind: Welche Neuerungen gibt es für Betriebe und Unternehmen? Wie können diese umgesetzt werden? Und zu welchen Herausforderungen führt dies? Thematisiert werden die neue Basis-Verordnung und untergeordnete sekundär Gesetzgebungen; insbesondere zur Produktion (Tier-Ackerland-Grünland), zur Verarbeitung, die Kontroll-VO und die Kennzeichnungs-VO.

Quelle/weitere Informationen: link (extern)

Beginn: 27.01.2022 18:00 Uhr

Ende: 27.01.2022 19:30 Uhr

Veranstaltungsart: Naturland Wissenstransfer-Veranstaltung

Ort: online

Regierungsbezirk: Oberbayern