Rieselflur mit Verteilergraben bei Aich

Projekt: Waginger/Tachinger See

Der Verteilergraben ist kaum mehr erkennbar.

29.01.2016

Regierungsbezirk: Oberbayern

Downloads

  • Über einen höhenlinienparallel verlaufenden Verteilergraben (Sohlbreite ca. 1,0 m, Tiefe ca. 0,5 m) wird bei Starkregen Wasser aus einem vorhandenen Graben ausgeleitet (bei Überschreiten des Mittelwasserabflusses).
  • Das mit Schmutzstoffen belastete Wasser wird breitflächig über eine Rieselflur (ca. 2.900 qm) verteilt, wo die absetzbaren und abfiltrierbaren Stoffe ausgekämmt und festgelegt werden. Das gereinigte Wasser fließt über den Forstgraben in Richtung Waginger See ab.
  • Freie Flächen zwischen Verteilergraben und Bach werden als Kurzumtriebsplantage (KUP) genutzt.