Projektbezogene Nachricht
Planungen, Genehmigungs- und Förderverfahren können ebenso Zeit brauchen wie die Beratungen einer Gemeinde, ob und in welchem Umfang kommunale Mittel bereit gestellt werden können.
Landwirte dagegen können auf ihren Flächen, seien es Eigentums- oder Pachtflächen, schnell handeln. Im Kulturlandschaftsprogramm KULAP steht ihnen dabei ein durch seine Standardisierung einfaches Förderinstrument zur Anlage von Erosions- und Gewässerschutzstreifen zur Verfügung.

Die Ursbacher Bauern haben die Chance erkannt und genutzt: Während das boden:ständig Rahmenkonzept entstand und die Finanzierung der dort vorgeschlagenen baulichen Maßnahmen noch in den Sternen steht, sind bereits auf 2 Kilometer Länge Erosionsschutzstreifen ergrünt.

Kontakt

24.04.2019