Projektbezogene Nachricht
Im August vergangen Jahres vorgenommene Absenkung der Dammkrone am Hirtenbacheinlauf erfüllt ihren Zweck. Die Niederschläge rund um Weißenstadt erhöhten die Wasserführung des Hirtenbaches. Durch die umgesetzte Maßnahme kann das überschüssige Wasser breitflächig über den abgesenkten Damm und die darunterliegende Wiese in den Weißenstädter See ablaufen. Der Rückstau in den Hirtenbach und die Vernässung der angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen wird so reduziert. Bürgermeister Dreyer faste dies mit den Worten: „Funktioniert doch“ kurz zusammen.
Für das aktuelle Jahr sind weitere Maßnahmen geplant. So sollen an der Wulgera östlich von Ruppertsgrün zwei B59-Maßnahmen zum Sedimentrückhalt durchgeführt werden. Auch die direkte Grabeneinleitung in den Zinnbach bei Weißenhaid soll in diesem Jahr verändert werden.

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema