Das Feld sieht aus wie ein Knäckebrot

Jagdgenossenschaft investiert in erosonsmindernde Technik

Projekt: Teugn – Roitbauernbächlein

Prismenwalze (Herstelleraufnahme)

27.03.2019

Regierungsbezirk: Niederbayern

Walzen ist im Ackerbau in vielen Fällen notwendig. Es kann aber die Grundlage von Verschlämmung und Erosion sein. Um diese Gefahren zu verringern, hat die Jagdgenossenschaft Teugn investiert: Die Genossen erwarben eine Prismenwalze. Sie erwarten, dass der Boden weniger leicht verschlämmt als bisher. Im Gegensatz zur bislang eingesetzten Cambridgewalze macht die Prismenwalze auch keine durchgehenden Rinnen, die den Wasserablauf begünstigen: "Das Feld sieht aus wie ein Knäckebrot", kommentierte ein Teugner Landwirt - "Schaftrittmuster" bezeichnen das andere Fachleute.