Planungs-/Umsetzungshilfe

Arbeitshilfen

Ausführung

Um auf erosionsgeneigten Flächen diese vor Abschwemmung zu schützen, sollte die Fruchtfolge so gestaltet werden, dass vor Reihenkulturen es immer möglich ist, eine Zwischenfrucht oder Untersaat für eine anschließende Mulch-/Direktsaat umsetzen zu können. Die größten Erosionsprobleme gibt es meist bei Mais nach späträumenden Kulturen wie z.B. Zuckerrübe oder auch Mais. Da hier unter Umständen nur wenig Ernterückstände oder Mulch im Frühjahr übrig bleibt, sind die Böden ungeschützt und den Niederschlägen ausgesetzt. Somit ist ein Anbau von Reihenkulturen auf 50% zu begrenzen, noch besser wären weniger wenn dies betrieblich umsetzbar ist.