Ausgezeichnet! VöF gewinnt DLKG-Förderpreis für sein boden:ständig-Engagement in Kelheim

Projekt: Teugn – Roitbauernbächlein

Klaus Blümlhuber, Geschäftsführer des LPV Kelh. VöF e.V. (mitte) nahm die Auszeichnung von Joachim Omert und dem DLKG-Vorsitzenden Prof.Dr. K.-H. Thiemann entgegen. © DLKG

01.07.2019

Regierungsbezirk: Niederbayern

Downloads

Im hohen Norden wird bayerisches Engagement gewürdigt:

Auf ihrer Jahrestagung, die dieses Jahr in Rendsburg stattfand, überreichte die Deutsche Landeskulturgesellschaft ihren Förderpreis an den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. für sein Engagement in den kelheimer boden:ständig-Projekten.
Er habe "mehr als das Machbare getan und engagiert, begeistert und kreativ Betroffene zu Beteiligten gemacht - die eindrucksvolle Liste an Projekten und Maßnahmen in Kelheim zeigt, dass dieser Weg des gemeinsamen Gestaltens und voneinander Lernens dazu führt, dass Pläne nicht in Schubladen bleiben." hob Joachim Omert, Geschäftsführer der DLKG, in seiner Laudatio hervor.

"Auf dem Boden bleiben?! Unsere Böden zwischen Nutzen und Schützen" war das Thema der diesjährigen Jahrestagung der DLKG.
Auch darin kann sich der VöF wiederfinden.

Klaus Blümlhuber, Geschäftsführer des LPV Kelh. VöF e.V. (Mitte) nahm die Auszeichnung von Joachim Omert und dem DLKG-Vorsitzenden Prof.Dr. K.-H. Thiemann entgegen. Foto: © DLKG

Über den DLKG-Förderpreis
Über den LPV Kelheim VöF e.V.

Bericht in der Mittelbayerischen vom 26.06.2019