Sausthal-Rappelshofen

Aus dem Extremunwetter lernen

Schäden durch abfließendes Wasser: unterspülte Straße

Schäden durch abfließendes Wasser: unterspülte Straße
© Verwaltung für ländliche Entwicklung

In mancher Hinsicht ist das Projektgebiet schon zu Projektbeginn so, wie man es sich anderswo als Traumergebnis eines boden:ständig-Projektes erhoffen würde. Das Einzugsgebiet ist gekennzeichnet durch:

  • hohe Infiltrationsfähigkeit der Böden,
  • hohen Wald- und nennenswerten Grünlandanteil,
  • wenige Hackfrüchte, keine erosionsanfälligen Sonderkulturen und
  • stark gegliederte Ackerlagen mit zahlreichen Ranken.
Aber am 31.05.2018, dem Fronleichnamstag, gab es einen extremen Starkregen: An dem Tag fielen 140 mm Regen, davon 100 mm in einer Stunde. Die Dorfstraße verwandelte sich in einen Fluss, der Pflastersteine mitriss.
Durch die sehr guten Voraussetzungen kam der Ort glimpflich davon – anderswo hätte man bei einem solchen Extremereignis Todesopfer befürchten müssen. Aber es zeigten sich auch Schwächen.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Kelheim
Gemeinden: Ihrlerstein
Natur-/Produktionsraum: Alb
Größe: ca. 174 ha

Projektlaufzeit
Vorbereitungsbeginn Sommer 2018

Ziele
Das boden:ständig-Projekt soll die beim Extremniederschlag erkannten Schwachstellen in der Feld- und Entwässerungsstruktur stärken – damit der Boden auf den Feldern bleibt und das Wasser gefahrlos abfließt (auch bei geringeren Niederschlägen ).

Maßnahmenschwerpunkte
Abflussbremsende Strukturen wie Feldranken und Rückhaltebecken, Verbesserung des Wasserabflusses im bestehenden Trockengraben, ackerbauliche Anpassungen

Projektorganisation und Umsetzung

  • Eine Ortsbegehung mit fast allen Ortsbewohnern, Bürgermeister, AELF, ALE und boden:ständig-Betreuern vom Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. fand statt. Eine boden:ständig Arbeitsgruppe mit Landwirten, Eigentümern, Betroffenen und Projektbetreuern wurde eingerichtet. Verschiedene Maßnahmentypen und Vorschläge wurden gemeinsam erarbeitet und im ersten Arbeitspapier dokumentiert.
  • Die Gemeinde Ihrlerstein und die Bürger von Sausthal-Rappelshofen wollen in einem vereinfachten Flurbereinigunsverfahren mit der Unterstützung des ALE Niederbayern Maßnahmen aus der Arbeitspapier umsetzen.


Projektstand
  • Im Sommer/Herbst 2018 wurde das Projekt vorbereitet und und eine erste Grobkonzeption entwickelt.
  • Frühjahr 2019 Antrag der Gemeinde Ihrlerstein auf ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren zur Umsetzung der entwickelten boden:ständig-Maßnahmen für den Bereich Sausthal-Rappelshofen.
  • Ende Juli 2019 Informationsveranstaltung für die Bürger, Grundstückseigentümer und Landwirte über das boden:ständig-Projekt Sausthal-Rappelshofen mit den vorgeschlagen Maßnahmen und den Ablauf eines vereinfachten Flurbereinigungsverfahren.
  • Herbst/Winter 2019/20 Vorbereitung des vereinfachten Flurbereinigungsverfahren Sausthal
  • März 2020 Übergabe der Einleitungsurkunde für das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Sausthal.
  • 2021 Ausführungsplanung der ersten Maßnahmen.


Kontakt
Felix Schmitt
H&S GbR - Ingenieurbüro für Landmanagement und Naturhaushalt
fes@h-und-s.de

und

Maximilian Frank
Abteilung Land- und Dorfentwicklung boden:ständig

Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern
Dr.-Schlögl-Platz 1 · 94405 Landau a.d.Isar
Telefon 09951 940-422
maximilian.frank@ale-nb.bayern.de


Downloads

Regierungsbezirk: Niederbayern