Projektansicht
Lokale Überschwemmungen sollen mit veränderten Wirtschaftsweisen und mit neuen Rückhaltestrukturen gelöst werden.

Projektdaten

Projektgebiet
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Tirschenreuth
Gemeinden: Markt Neualbenreuth
Natur-/Produktionsraum: Nördlicher Oberpfälzer Wald
Größe: Drei Teilbereiche mit insgesamt ca. 3 km²
Projektlaufzeit
Beginn: Juli 2015

Ziele

  • Erosionsschutz und Wasserrückhaltung auf landwirtschaftlichen Flächen
  • Schutz des Siedlungsbereiches vor Überschwemmungen aus den umliegenden Hanglagen
  • Reduzierung des Oberflächenwassers und der Schlammfrachten in Kanalleitungen und Kläranlage bei Starkregen
  • Rückhaltung und Filterung des Niederschlagswassers außerhalb der Ortschaften

Maßnahmenschwerpunkte

  • Erosionsmindernde Bodenbearbeitung auf Äckern (z.B. Zwischenfrucht im Winter mit anschließender Mulchsaat im Frühjahr)
  • Verbesserung der Aufnahmefähigkeit des Ackerbodens für Niederschlagswasser durch optimierte Bewirtschaftung
  • Nutzung vorhandener Strukturen, wie z.B. Wegdämme und Straßengräben zur kleinflächigen Rückhaltung des Niederschlagswassers in den Teileinzugsgebieten
  • Schaffung von landwirtschaftlich nutzbaren Rückhalteräumen, Vermeidung von kostenintensiven technischen Bauwerken
  • landwirtschaftliche Nutzung in den Rückhalteräumen auf Basis des Kulturlandschaftsprogramms
  • Teilweise Ableitung des gedrosselten Niederschlagswassers um den Ort
  • Anlage von abflussbremsenden Geländestrukturen, z.B. Geländestufen und Absetzmulden

Projektorganisation und Umsetzung

Projektbeteiligte und ihre Rolle im Projekt:
  1. Markt Neualbenreuth: Projektträger und Umsetzung baulicher Maßnahmen
  2. Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz: Rahmenkoordination, Finanzierung der Berater
  3. Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Tirschenreuth und Fachzentrum für Agrarökologie Amberg: Koordination der Landwirtschaftsberatung, Förderung von Bewirtschaftungsmaßnahmen im Rahmen des KULAP
  4. Erzeugerring Oberpfalz: Organisation von Feldversuchen und Flurbegehungen für den Informations-austausch mit den Landwirten. Einzelberatung von Landwirten im Planungsbereich.
  5. Bayerischer Bauernverband im Landkreis Tirschenreuth: Mitwirkung bei der Information der Landwirte bei Flurbegehungen und Verbandsveranstaltungen.
  6. Landschaftsplaner: Bestandserfassung und Erstellen eines Rückhaltekonzepts in Kooperation mit Markt und landwirtschaftlichen Beratern; Öffentlichkeitsarbeit
  7. Wasserwirtschaftsamt Weiden: Fachbeiträge bei den Abstimmungsterminen zur Entwicklung eines landschafts-gebundenen Rückhaltekonzepts.

Projektstand

  • Informationsveranstaltung am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und Ortsbegehungen mit den beteiligten Fachleuten fanden im Sommer und Herbst statt.
  • Im Sommer haben ortsansässige Landwirte in Abstimmung mit dem Erzeugerring Oberpfalz verschiedene Saatgutmischungen für einen breit angelegten Zwischenfruchtversuch auf erosionsgefährdeten Feldern rund um Neualbenreuth ausgesät.
  • Im November 2015 fanden zwei Flurbegehungen zu den Zwischenfruchtversuchen mit den Landwirtschaftsberatern, Landwirten aus der Umgebung und den Saatgutlieferanten statt.
  • Die Bestandsaufnahmen zu Abflusspfaden, Bodenbewirtschaftung und Erosionsschwerpunkten sind angelaufen.
  • Das Projekt wird in der Presse positiv dargestellt.