Buchschwabach

© Verwaltung für Ländliche Entwicklung

In 2015 hat ein Starkregenereignis große Mengen an Wasser und mitgeführtem Ackerboden die Ortschaft Buchschwabach überflutet. Seitdem ist man an der Suche nach geeigneten Umsetzungsmöglichkeiten. Landwirte, Kommunen und Bürger haben sich nun zusammengetan und versuchen, gemeinsam Lösungen im Rahmen der Initiative "boden:ständig Buchschwabach" zu entwickeln. Als Initialmaßnahme hat ein Bewirtschafter aus Prünst sich spontan bereit erklärt, einen Gewässerschutzstreifen im Wasserabflussweg von den Ackerflächen beim Gewerbegebiet Richtung Buchschwabach anzulegen.
Allerdings besteht die Abflussproblematik wohl nicht nur in der Agrarflur... auch die Entwässerung eines Gewerbegebietes ist im Blick.



Projektgebiet
Regierungsbezirk: Mittelfranken
Landkreis: Fürth
Gemeinden: Roßtal
Natur-/Produktionsraum: Mittelfränkisches Becken
Größe: ca. 1200 ha

Maßnahmenschwerpunkte
Kleinrückhalte oberhalb der Ortschaft
Flurgestaltende Maßnahmen im Liefergebiet.
Ertüchtigung der Entwässerung des Gewerbegebiets
Die innerörtliche Optimierung der Entwässerungssituation ist nicht im Handlungsbereich von boden:ständig, hier ist die Gemeinde gefragt.

Projektstand
Derzeit ist die Stimmung nicht sehr gut: Zwar wurde bei der Erweiterung des Gewerbegebietes auf eine verbesserte, angepasste Entwässerung geachtet. Die (Wieder-)Ertüchtigung der Entwässerung des bestehenden Gebietes scheint aber schwieriger zu realisieren.
Gleichzeitig könnten Maßnahmen (Kleinrückhalte) oberhalb des bebauten Gebietes schon angegangen werden... und auch in der Bewirtschaftung gibt es noch Optimierungspotential.

Kontakt
Jakob Meier
ALE Mittelfrranken


Regierungsbezirk: Mittelfranken