Weiherkette am Namenlosen Bach

Projekt: Vogtsreichenbach

Vom Biber überstauter Durchflussweiher am Namenlosen Bach
© Verwaltung für Ländliche Entwicklung

Der Namenlose Bach speist eine Kette von 15 Weihern, die größtenteils im Gemeindeeigentum sind und als Fischweiher genutzt werden. Für das Projekt boden:ständig sind sie einerseits als Rückhalteräume bei Starkniederschlägen relevant, andererseits als Gewässer an sich im Sinne der Herstellung eines guten ökologischen Zustandes. Pächter sind an fast allen Teichen die Teichgenossenschaft Cadolzburg und der Fischereiverein Cadolzburg. Mit Vertretern beider Organisationen sowie mit dem Markt Cadolzburg wurde am 17.12.2015 unter Federführung der unteren Naturschutzbehörde die Weiherkette begangen. Zielrichtung war es, erste Schritte für notwendige Sanierungsmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Anlass / Problemstellung:

Grundsätzlich wurde bei der Begehung ein ordnungsgemäßer Zustand der meisten Weiher festgestellt. An einigen Teichen sind jedoch aus boden:ständiger Sicht Problemstellen erkennbar.

So wird beispielsweise die Rückhaltefunktion einiger Fischweiher durch die Tätigkeit des Bibers beeinträchtigt, indem dieser Mönche zustopft und Überläufe mit Dämmen zubaut. Dadurch werden die Teiche über den maximal vorgesehenen Wasserstand hinaus aufgestaut. Deshalb verbleibt keinerlei zusätzlicher Rückhalteraum, und außerdem – so befürchten die Bewirtschafter – werden die Teichdämme durchfeuchtet und instabil.

Einige der Teiche sind Durchflussweiher, was gewässerökologisch als nicht vorteilhaft zu bewerten ist. An dieser Situation wird sich allerdings topografiebedingt schwerlich etwas ändern lassen. Die Gewässerdurchgängigkeit des Namenlosen Baches für aquatische Organismen ist an einigen Stellen stark beeinträchtigt; hier kann evtl. durch den Einbau von Sohlschwellen bzw. den Rückbau von Querbauwerken Abhilfe geschaffen werden.

Umsetzung / Organisation:

In Kooperation der Weiherpächter, der Gemeinde und der zuständigen Fachbehörden soll in den nächsten Jahren versucht werden, einen guten ökologischen Zustand herzustellen, ohne die Teichbewirtschaftung dabei zu stark zu beeinträchtigen. Das Projekt boden:ständig will dabei Hilfestellungen geben.

Kontakt:

speer@lpv-mfr.de

31.01.2017

Regierungsbezirk: Mittelfranken