Ortsbegehungen im Würzburger Süden sind wegweisend

Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren angedachte boden:ständig-Maßnahmen

Projekt: Würzburger Süden

In der weiten Flur von Winterhausen

25.11.2019

Regierungsbezirk: Unterfranken

In den vergangenen zwei Wochen fanden Ortsbegehungen zu geplanten Maßnahmen im boden:ständig-Projektgebiet des Würzburger Südens statt. Unser Umweltplaner Herr Repanis hatte in den vergangenen Monaten das gesamte Gelände des Projektgebietes kartiert, Erosionspfade und Wasserwege erfasst, kritische Stellen definiert und viele neuralgische Punkte in der Flur festgestellt.

Am Mittwoch, den 13.11., fand nun vormittags die erste Ortsbegehung auf der Gemarkung Winterhausen statt. Am 15.11. folgte ein weiterer Termin für die Gemarkung Goßmannsdorf. Am 19.11. traf man sich auf Darstadter Gemarkung und schließlich am 20.11. in Eßfeld. Zahlreiche Menschen waren den Einladungen gefolgt. Bei frostigen Temperaturen hatten sich vor allem Landwirte, aber auch Feldgeschworene, Bürgermeister, Winzer, Flächeneigentümer und weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger mit dem Planer Luka Repanis von der BBV Landsiedlung und Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) versammelt, um gemeinsam die geplanten Maßnahmenideen für Bodenschutz und Wasserrückhalt in den Gemarkungen zu besprechen.

Die Stimmung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war alles andere als frostig – rege und sachlich wurde sehr konstruktiv diskutiert, es wurden weitere mögliche Lokalitäten für Maßnahmen begutachtet und neue Ideen gewälzt. Herr Repanis hat nun alle Vorschläge und Diskussionspunkte aufgenommen und wird dann den gesamten Maßnahmenplan des boden:ständig-Projektgebietes Würzburger Süden am 29. Januar 2020 im Gasthof Lutz in Giebelstadt abends vorstellen. In diesem Rahmen wird dann auch ein Ausblick zum weiteren Vorgehen im boden:ständig-Projekt gegeben werden.