Projektbezogene Nachricht
Eine bunt gemischte Gruppe machte sich am Sonntag den 03.04.2016 in Oberappersdorf bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zu einer von Landschaftsarchitektin Angelika Ruhland geführten Erkundung des Ambacher Bachs.

Der Bach und sein Einzugsgebiet sind eines von drei „boden:ständig“-Projektgebieten im Landkreis Freising. In diesem Projekt, das vom Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten gefördert wird, sollen unter der Federführung des Landschaftspflegeverbandes Maßnahmen zum Boden- und Wasserschutz sowie zur Hochwasservorsorge initiiert werden.

Maßnahmenumsetzung mit, durch und für die Bevölkerung ist nur möglich durch Kommunikation, die Vertrauen schafft und Wissen vermittelt.

Erfahrungen

Der Wasserhaushalt wird von vielfältigen Nutzungsansprüchen des Menschen wie Siedlung, Verkehr und Landwirtschaft beeinflusst. Häufig führt dies zu einer Verstärkung von Hochwasserereignissen. Die dadurch verursachten Schäden und Kosten der vergangenen Jahre dürften allen noch im Bewusstsein sein.

Landschaftsarchitektin Angelika Ruhland vermittelte den Wanderern an zahlreichen markanten Stellen Fachwissen zur Gewässerökologie und zur Landschaft. Agraringenieur Werner Rauhögger vom Büro Ecozept erklärte an einem Beispiel den Einfluss der Agrarstruktur auf den Wasserhaushalt.

Anlass / Problemstellung

Public Relation

Umsetzung / Organisation

In Zusammenarbeit mit der lokalen Presse und Landwirten vor Ort.

Durch Pressearbeit werden die Exkursion und deren Ziele zusätzlich kommuniziert.

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema