Planungs-/Umsetzungshilfe

Arbeitshilfen

Anwendungsbereiche
  • Geländebedingte Erosionsrinnen, über die Bodenmaterial aus Ackerflächen in ein Gewässer eingetragen wird

Ausführung
  • Ansaat eines Grünlandstreifens in einer Geländemulde oder Selbstbegrünung
  • Positionierung innerhalb von Ackerflächen so, dass die Bewirtschaftung der Gesamtfläche nicht behindert wird
  • Breite je nach Größe des Einzugsgebiets bzw. der bekannten Abflussmengen Sicherstellung eines möglichst breitflächigen Abflusses
  • In einer Untersuchung von FIENER P. und AUERSWALD K. (2003) wird durch die Anlage von begrünten Abflussmulden in landwirtschaftlich genutzten Flächen des Versuchsgutes Scheyern (Tertiäres Hügelland) eine Verringerung des Gesamtabflusses um 39 % festgestellt. Das bedeutet, dass hier eine vermehrte Grundwasseranreicherung stattfindet, die bei Trockenperioden ausgleichend wirkt. Außerdem reduzierte sich der Sedimentabtrag um 82 %.
  • Eine flache Abflussmulde bewirkt im Vergleich mit einer v-förmigen Mulde eine wesentlich größere Abflussverzögerung und einen umfangreicheren Sedimentrückhalt (HUBER ET AL. 2005). Deshalb sollte eine Grabenbildung vermieden werden.
Auswirkungen auf den Wasser- und Stoffhaushalt
  • Abflussverzögerung durch erhöhte Rauigkeit und breitflächigen Abfluss
  • Verhinderung der Bildung von Abflussrinnen bzw. der Rinnenerosion
  • Verbesserung der Sedimentation von Erosionsmaterial
  • Erhöhung der Versickerungsrate und damit verbesserte Grundwasseranreicherung

Unterhalt
  • Regelmäßige Mahd zur Erhaltung einer dichten Grasnarbe
  • Nach Narbenschluss und bei größerer Breite sowie bei Anlage flacher Becken auch über längere Zeit keine Pflege nötig (Entwicklung abflussbremsender Altgrasbestände)

Umsetzungshinweise
  • Freiwillige Umsetzung durch Bewirtschafter möglich, einzelbetriebliche Beratung notwendig
  • Mögliche Umsetzung durch Flächenstilllegung ab 10 m Breite zu prüfen
  • Ankauf (Eintausch, Flächenabzug) und Arrondierung von Muldenbereichen im Rahmen der Bodenordnung

Kosten
  • Keine Kosten, wenn einzelbetriebliche Maßnahme im Sinne der guten fachlichen Praxis
  • Grunderwerbskosten bei Ankauf durch die öffentliche Hand