Projektansicht
  • Weißenstadt

    Reduzierung des Nährstoffeintrags in den Weißenstädter See

Seit 40 Jahren gehört der See zum Stadtbild der Stadt Weißenstadt und erhöht die Attraktivität für seine Bürger und Touristen. Es handelt sich um einen künstlichen Flachwassersee mit hohem Nährstoffgehalt. Drei Mal war das Ablassen des Sees wegen sommerlicher Algenblüten unumgänglich.
Bei den möglichen Maßnahmen rücken drei Bereich in den Fokus:
· die landwirtschaftlichen Flächen mit den relevanten Transportwegen für Phosphor
· die Auen mit potentiellen Retensionsflächen und
· der See selbst.

Projektdaten

Projektgebiet
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Wunsiedel
Gemeinden: Weißenstadt
Natur-/Produktionsraum: Fichtelgebirge/Selb Wunsiedler Hochfläche
Größe: 3110 ha
Projektlaufzeit
01/2017 - 12/2018

Ziele

Ziel ist es die Wasserqualität des Sees langfristig in einen guten Zustand zu versetzen.

Vordringliche Ziele sind:
Reduzierung des Nährstoffeintrags durch die Landwirtschaft

Maßnahmenschwerpunkte

Information und Beratung der Bewirtschafter zu Möglichkeiten der Reduzierung von Nährstoffeinträgen insbesondere Phosphat in den See
  • Beratung zum Phosphormanagement bei drainierten Grünlandflächen
  • Vermeidung von Abschwämmungen und Phosphoreinträgen von Ackerflächenoberflächen
Gestalterische Maßnahmen
  • Bauliche Anpassung der Drainagen zur Verbesserung der Phosphorrückhaltung
  • Anlage von Rückhaltestrukturen für erodierten Ackerboden und partikulär gebundenen Phosphor

Projektorganisation und Umsetzung

Die Verbesserung der Wasserqualität ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Daher ist für das Projektteam eine enge Abstimmung mit allen Betroffenen und zuständigen Fachbehörden wichtig.
Projektträger: Amt für Ländliche Entwicklung Bamberg
Initiative auf lokaler Ebene: Stadt Weißenstadt
Fachliche Begleitung: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wunsiedel
(Wasserberater Herr Vogel)
Wasserwirtschaftsamt Hof
Gruppe Landwirtschaft und Forsten - Hochwasserschutz der Regierung von Oberfranken
Bayerischer Bauernverband
Naturschutzbehörde Wunsiedel
Wissenschaftliche Begleitung: Universität Bayreuth
Federführende Projektleitung, Planung und landwirtschaftliche Fachberatung: priv. Fachbüro
Kontaktadresse: GeoTeam GmbH, Wilhemsplatz 7, 95444 Bayreuth, Telefon: 0921/851658, email: bayreuth@geoteam-umwelt.de

Projektstand

Auftaktveranstaltung am 04.05.2017
Hohe Bereitschaft zur Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure und Nutzergruppen, die aus dem vorausgegangenen Projekt wasser-verbindet resultiert
Bachelorarbeit zur Kartierung von Eintragspfaden (Okt 2016)
Masterarbeit zur Phosphorproblematik (in Arbeit)

Kontakt

Daniel Spaderna
Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken
Nonnenbrücke 7a
96047 Bamberg
Tel. 0951 837-411
daniel.spaderna@ale-ofr.bayern.de
www.landentwicklung.bayern.de

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema